Gipfelwanderung Grünstein – Berchtesgadener Land

Dies war die erste Tour, bei der ich wieder gescheite Berge sehen durfte. Das ließ mein Herz höher schlagen – das kann ich euch sagen. Ich fühlte mich das erste Mal seit langem wieder frei und unbeschwert. Kennt ihr dieses Gefühl von Bergtouren auch? Es war nicht nur eine Forststraße auf der wir unterwegs waren, sondern ein richtiger kleiner Steig. Herrlich!!

Start Wanderparkplatz Hammerstiel, 770 m
Ziel Grünsteingipfel, 1304 m
Höhendifferenz ca. 530 m
Länge 2,5 km
Gehzeit 3h
Dauer (inkl. Pausen) 4h plus Einkehr
Parkmöglichkeiten/Anreise Wanderparkplatz Hammerstiel, Hammerstielstraße, 83471 Schönau am Königssee
oder Bushaltestelle Kramerlehen
Wegbeschaffenheit Anfangs eine Forststraßen, anschließend ein relativ leichter Steig, der in Kehren zur Grünsteinhütte führt
Kinderwagengeeignet? Nein; über Forststraße bis zur Hütte mit Kinderwagen begehbar
Einkehr  Grünsteinhütte, 1220 m, 1. Mai bis Ende Oktober, kein Ruhetag, keine Übernachtung
www.gruensteinhuette.de
Link zur Tour Berchtesgaden – Grünstein
Wann? Die Tour sind wir im September 2017 gegangen – die große Maus war damals neun Monate alt.


Anstieg zur Grünsteinhütte

Wir starten am Wanderparkplatz Hammerstiel bei Schönau. Auch mitten in der Wander- und Feriensaison hatten wir kein Problem, einen der zahlreichen Parkplätze zu ergattern. Die Stiefel geschnürt, Kraxe samt Kind gesattelt und es konnte losgehen. Anfangs geht es auf einer kleineren Forststraße in den Wald und dank der ordentlichen Steigung kamen wir auch hier schon ins Schwitzen. Nach einer Viertelstunde zweigt der Steig vom Weg ab. Hier kann man sich entscheiden – weiter der Forststraße folgen oder über Stock und Stein dem Steig folgen. Wir sind natürlich dem Steig gefolgt und arbeiteten uns Kehre um Kehre nach oben. Was ganz nett war: Am Wegrand standen alle hundert Höhenmeter kleine Schilder, die den tapferen Wanderer über seinen Fortschritt informiert haben. Auf diese Weise kann man wohl seine Herz-Kreislauf-Leistung testen. Ich für meinen Fall habe mich über jedes Täfelchen gefreut – wieder hundert Höhenmeter geschafft. Kurz unter der Grünsteinhütte trifft der Steig wieder auf die Forststraße. Dieser folgt man bis zur Hütte.


Brotzeitschmankerl und Gipfelglück

Zu welcher Gruppe gehört ihr? Erst der Gipfel dann die Einkehr? Oder erst mal bei Brotzeit und Radler verschnaufen, bevor die letzten Höhenmeter bewältigt werden? Wir haben uns in diesem Fall für die letzte Variante entschieden. Nach Monaten des Flachland-Wanderns und meinem immer größer werdenden Babybauch brauchte ich eine Pause vor den letzten Metern. Es war aber auch zu schön. Wir konnten draußen sitzen, die Sonne kam hier und da mal raus, das Essen sah lecker aus. 😉 Bis zum Gipfel sind es keine hundert Höhenmeter mehr. Wer nach anderthalb bis zwei Stunden Gehzeit auf dem Grünstein-Gipfel ankommt, wird mit einem famosen Blick auf den Watzmann, die Watzmann-Frau und seine Kinder belohnt. Und das ohne große Schinderei – ein absolutes Plus für diese Tour.

Rückweg

Zurück haben wir wieder den Weg über den Steig gewählt und waren innerhalb von anderthalb Stunden zurück am Parkplatz. Alternativ könnt ihr auch die Forststraße gehen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

MerkenMerken

3 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.