Fit werden nach der Geburt mit… klassischer Rückbildungsgymnastik

on

Nun sind 18 Wochen seit der Geburt des kleinen Muckelchens vergangen und ich muss sagen, ich fühl mich ganz gut! Bei unserem letzten Wanderausflug in den Pfälzerwald habe ich doch tatsächlich weniger geprustet als der Papa. Das lag aber vielleicht auch daran, dass ich “nur” das kleine Muckelchen mit seinen sieben Kilogramm getragen habe und der Papa das große Muckelchen mit zehn Kilogramm und alles weitere . Nichtsdestotrotz fühle ich mich dieses Mal viel besser als nach der ersten Geburt. Neben Fit mit Kinderwagen habe ich in den letzten fünf Wochen auch endlich meinen klassischen Rückbildungskurs machen können. Da ich einen ganz bestimmten Kurs machen wollte, habe ich in Kauf genommen, recht lange warten zu müssen. Klassische Rückbildungsgymnastik ist normalerweise die Basis, von der aus du alle weiteren Aufbau- oder Rückbildungskurse machen kannst. Mit diesem Bericht kommt heute der letzte Erfahrungsbericht in der Reihe “Fit werden nach der Geburt. Fit werden für die nächste Wandersaison”.

Ab wann? Sechs bis zwölf Wochen nach der (spontanen) Geburt möglich – als erster Sportkurs nach der Geburt empfohlen
Was brauchst du? Massageöl, zwei Handtücher, eine Windel, bequeme Sportkleidung für dich, möglichst ein Spaghetti-Oberteil, ausreichend zu trinken, bei Jungs extra Spucktücher als Pipischutz und natürlich euren kleinen Trainingspartner,
Dauer? 120min: eine Stunde Babymassage, eine Stunde Rückbildungsgymnastik
Extras?  während der Rückbildungsgymnastik werden die Babys betreut. 👍
Kosten? bei 5 Terminen 64€; wird von einigen Krankenkassen erstattet;
Kursleiterin ist keine Hebamme, daher oft schwierig bei der Rückerstattung
Weitere Infos? www.familienbildung-ffm.de

Viele Frauen wissen vor der Geburt ihres Kindes gar nicht, wie ihr Beckenboden aussieht oder funktioniert. Ich zählte definitiv dazu. Warum sollte ich mir Gedanken um etwas machen, das tadellos funktioniert? Tja, nach einer Schwangerschaft und einer Geburt weiß Frau warum. Nach zweien sowieso. Und nach zwei Geburten so kurz hintereinander? Auauaua… Daher habe ich es dieses Mal noch ernster mit der Rückbildung genommen und trainiere meinen Beckenboden (wenn ich daran denke) täglich. Schließlich will ich ja mit 50 Jahren nicht inkontinent sein und Oma-Slipeinlagen tragen. 😨

Lange Wartezeit auf meinen Wunschkurs

Wie gesagt, habe ich auf einen ganz bestimmten Kurs gewartet. Normalerweise hätte ich sechs Wochen nach der spontanen Geburt vom kleinen Muckelchen und dem Check beim Frauenarzt mit dem Kurs starten können. Anmelden kannst du dich aber erst nach der Geburt deines Babys. Natürlich sind dann alle guten Kurse ausgebucht. Jedenfalls hier in Frankfurt… 🙄 Ist das in deiner Stadt auch so? Mit dem großen Muckelchen habe ich letztes Jahr diesen speziellen Kurs auch schon gemacht und war so begeistert, dass es auch dieses Mal genau dieser Kurs sein sollte. Für meinen klassischen Rückbildungskurs gehe ich zur Evangelischen Familienbildung – keine Sorge, das hat nicht wirklich mit Kirche zu tun – und mache einen Kombinationskurs mit Babymassage.

Babymassage

Zehn relativ frisch gebackene Mamas und ihre Babys sitzen in einem Raum. Die einen sehr leicht bekleidet, die anderen nackig. Es ist seeehr wichtig, als Mama möglichst wenig anzuhaben, denn der Raum wird auf wohlige 30 Grad geheizt. Bei dieser Temperatur können wir die Babys bedenkenlos auspacken und durchkneten. Naja, ein Durchkneten ist es nicht, eher ein Streicheln mit mehr Druck als gewöhnlich. Trainerin Renate macht es anhand einer Puppe vor, wir Mamas machen es nach. Wobei so einfach ist das beim kleinen Muckelchen und mir heute nicht. Der kleine Mann ist sehr aktiv – vor allem im Vergleich zu seiner großen Schwester. Ich weiß, ich soll nicht vergleichen. 😉 Seit er drei Monate alt ist, dreht sich der kleine Herr und seit einigen Tagen versucht er auf dem Rücken vor mir wegzukriechen. Hier geblieben! 😄 Das Öl, das wir für die Babymassage verwenden, macht das ganze nicht einfacher. Flutsch, weg ist er. Alle Körperbereiche bekommen bei Renate Beachtung. Erst massieren wir den Bauch, dann die Beine, Füße und Zehen, die Arme, Hände und Finger, dann den Rücken und zum Schluß den Kopf. Das kleine Muckelchen findet es gut – glaube ich. Hey, warum willst du denn schon wieder weg? 😂 Bei einem kleinen Buben ist bei der Massage übrigens Vorsicht angesagt. Die Babys werden ja komplett ausgezogen – also auch die Windel und wenn der kleine Mann dann eben mal so richtig entspannt…. psssssssss, Mama ist nass gepieselt und hat für sich natürlich keine Wechselsachen eingesteckt. Daher, immer ein Spucktuch als Pipi-Schutz verwenden. 👍

Wohlig warm und sanft massiert, entspannt das kleine Muckelchen bei der Babymassage / Copyright: Pixabay
Wohlig warm und sanft massiert, entspannt das kleine Muckelchen bei der Babymassage / Copyright: Pixabay

Pause und Kinderbetreuung

In der Pause bekommst du Stilltee gereicht und kannst ganz in Ruhe dein Baby stillen. Hier gibt es den Raum und die Zeit, mit den anderen Mamis über die Kinder oder aktuelle Sorgen zu sprechen. Auch die Trainerinnen stehen für Gespräche und Fragen zur Verfügung. Durch die Massage und den vollen Magen sind die Babys meist nun so erschöpft, dass sie höchstwahrscheinlich einschlafen. Entweder im eigenen Kinderwagen oder in einer der zur Verfügung gestellten Wiegen. Sollten sie doch nicht einschlafen wollen – die kleinen Früchtchen – werden sie von Renate, die vorher die Babymassage gemacht hat, umsorgt. Das ist total super!! Denn nichts nervt mich mehr, als wenn ich mich zum Sport aufraffe – was nicht immer einfach ist – und ihn dann nicht machen kann, weil das kleine Muckelchen nicht von mir lassen kann. Aber dank dieses Kurses hat es mit beiden Kindern ganz wunderbar geklappt: Eine Stunde Verwöhnen für die Muckelchen und eine Stunde sorgenfreies Sporteln für die Mama.

Rückbildungsgymnastik

Wir pflücken mit unsere Scheide Blumen oder heben reife Pfirsiche auf. Lassen mittels Beckenboden Fahrstühle fahren oder bauen Zelte auf. Nein, kein Witz! Solche Bilder werden im Rückbildungskurs verwendet, damit du dir den Beckenboden besser vorstellen und ansteuern kannst. Auch wenn es am Anfang enorm befremdlich und irgendwie peinlich ist – es hilft. Denn das Verständnis für deinen Beckenboden ist immens wichtig, um ihn gezielt anspannen zu können. Aussagen wie “Versuch, den Urin länger drin zu behalten” oder “während des Pullerns den Urinstrahl anzuhalten” sind überholt und wohl auch schädlich. Viel mehr sollst du die verschiedenen Muskelschichten des Beckenbodens mehrmals über den Tag anspannen. Ja, mehrere Schichten. Es gibt drei! Am Anfang merkst du vielleicht gar nichts und fragst dich die ganze Zeit, was die anderen da so anspannen, aber mit jedem Mal wird es besser. Allein schon das Denken an den Beckenboden soll helfen. Wie auch immer das dann von statten geht. 😂 Hinzu kommt leichte Gymnastik sowie Dehn- und Lockerungsübungen, um all die Verspannungen in Mamas Rücken zu lösen.

Blumen pflücken um den Beckenboden wieder fit zu machen | Copyright: Anja Heuer
Blumen pflücken um den Beckenboden wieder fit zu machen | Copyright: Anja Heuer

Auch wenn der Kurs dir als sportbegeisterte Mama fad und langweilig erscheint, so ist er doch immens wichtig. Zum einen sollst du nach der Geburt nicht gleich lossporteln als sei nix gewesen – alles immer schön langsam – zum anderen brauchst du den Beckenboden als Fundament. Du brauchst einen intakten Beckenboden für einen starken Rücken und eine gute Haltung. Ohne Beckenboden geht nix. Viele Hebammen und Ärzte empfehlen im ersten Jahr keine Sportarten wie Joggen oder Seilspringen zu machen – zu sehr wird hier der Beckenboden belastet. Ich habe jetzt schon öfter den Tipp gehört, dass du bei voller Blase zehnmal auf- und abhüpfen sollst. Wenn dabei alles trocken bleibt, darfst du auch wieder joggen gehen. Bis dahin steht eher Radfahren, Schwimmen oder Wandern auf dem Programm.

Das ist, was ich aus diversen Kursen behalten habe. Ich bin kein Sportguru, keine Hebamme, Ärztin oder Physiotherapeutin. Dies ist mein Halbwissen aus diversen Kursen und mein ganz eigener Erfahrungsbericht.

Was hast du denn gemacht, um nach der Geburt deiner Kinder wieder fit zu werden? Hast du noch einen Tipp, den du mit uns teilen möchtest?

👩💪MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

3 Kommentare auch kommentieren

  1. Claudia sagt:

    Vielen Dank für deinen Bericht. Ich mache meine Rückbildung bei der FTG Frankfurt Bockenheim, auch ein Kurs mit Betreuung, kann ich auch sehr empfehlen. Man kann sich dort auch schon vor der Geburt anmelden, da man bei der Anmeldung das Geburtsdatum des Kindes nicht angeben muss. (Man sollte aber natürlich abschätzen anhand des errechneten Termins, wann man tatsächlich mit dem Kurs beginnen kann und sich ggf. wieder abmelden, falls das nicht hinkommt wegen Kaiserschnitt oder so.)

    1. kleinegipfelstuermer sagt:

      Hallo Claudia, danke für den tollen Tipp mit der FTG Bockenheim. Das werde ich mal im Hinterkopf behalten, wenn eine meiner Freundinnen Bedarf hat. Ist schon echt ärgerlich, dass immer alles so schnell ausgebucht ist.

  2. Claudia sagt:

    Liebe Anja, das hast Du toll geschrieben u mit viel Humor. Das Konzept hört sich richtig gut an, denn wenn die Babys schlafen liegt der Focus nur auf einem selbst bzw dem Beckenboden.
    Lieben Gruß
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .