Magische Veränderung

So ein kleines Wesen benötigt deine volle Aufmerksamkeit. Das war mir klar. Dass man in den ersten Jahren kaum Zeit für sich hat irgendwie auch. Was das aber wirklich bedeutet, wie es sich anfühlt, weiß man erst, wenn es soweit ist. Ich wollte immer Kinder – sehr. Auf die Beschwerde von Freunden, die das Klettern und Wandern vermissen, konnte ich nur schwer nachvollziehen. Sie hatten doch jetzt ein Kind – das ist doch klar, dass man erst mal zurückstecken muss. Tja, jetzt kann ich es verstehen. 😄

Wandern war für mich ein Ausgleich. Die Natur spüren, mich und meine Grenzen spüren. Das hat mich geerdet und glücklich gemacht. Und ich hätte nie und nimmer gedacht, dass es mir so fehlen würde. Ein Kind zu bekommen, ist wunderbar. Die kleine, große Maus macht mich unsagbar glücklich. Jeden Tag. Jeden Tag bringt sich mich zum Lachen und Staunen. Es ist aber auch sehr anstrengend. Ich rede nicht nur vom Wickeln, Füttern und Beschäftigen. Nein. Ich bin immer aufmerksam. Meine Antennen ruhen nie. Vor allem jetzt, wo sie immer mobiler wird. Ich habe selten einen ruhigen Moment. Abends, wenn der Papa nach Hause kommt, bin ich durch… Jede Energie, jetzt noch Sport zu machen, fehlt. Von der zweiten Schwangerschaft rede ich erst gar nicht. 😉

Wie gern würde ich mich jetzt regelmäßig erden lassen. Auftanken durch die Bewegung in der Natur und den Anblick der Berge. Unsere Große ist jetzt ein Jahr alt. Sie krabbelt, zieht sich überall hoch und will die Welt entdecken. Sie fordert diese Bewegung auch ein. Nur Kinderwagen oder Trage – das geht nicht mehr.

Und trotzdem haben wir uns das Wandern Stück für Stück zurück erobert. Klar können wir aktuell keine Steige oder ausgedehnte Touren über mehrere Tage gehen. Aber das braucht es für mich auch gar nicht. Das wird schon wieder kommen.

Was sollte man beachten? Am Anfang haben wir einiges falsch gemacht… übermütig wie wir waren. Davor möchten ich euch bewahren und werde hier neben Tourenvorschlägen nach und nach auch Tipps und hilfreiche Links zusammenstellen.

Die werdende Mama am Main | Unser kleines Wunder ist angekommen | Copyright: Anja Heuer
Die werdende Mama am Main
Sicher gibt es mutigere Eltern unter euch – jeder nach seinem Gusto. Für mich fühlt es sich so gut an. Und wir werden uns  steigern – langsam, ohne Stress und andere Zwischenfälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.